Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.

Wir kön­nen Ant­wor­ten

Sie haben Fra­gen, wol­len etwas ge­nau­er wis­sen? Hier fin­den Sie aus­führ­li­che­re In­for­ma­tio­nen zu FELDERVOGEL sowie OVREA Cor­po­ra­te Per­so­na­li­ty®.

 

Jobs
Pitch
Trends
OVREA
Firma
All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gun­gen (AGB)

Jobs

 

Gibt es bei FELDERVOGEL freie Stellen?
Immer wieder. Wenn, dann sind sie hier publiziert.

 

Was sind die Anforderungen an die Mitarbeitenden von FELDERVOGEL?
Die Beherrschung des Handwerks, ob beim Gestalten, Beraten oder Projektleiten. Im Alltag sind hohe Flexibilität und interdisziplinäres Denken und Handeln unverzichtbar. Titel und Diplome sind eine solide Basis. Wichtiger noch ist, was Mitarbeitende daraus machen. Eine steile Lernkurve schätzen wir ebenso hoch ein, wie eine langjährige Erfahrung. Im Austausch mit dem Kunden sind gedankliche Agilität und ein breites Allgemeinwissen sehr vorteilhaft.

Fachliche Qualifikation, hohe Ambition und unkonventionelle Herangehensweise: Das bringst du mit, wenn du dich für einen Job bei FELDERVOGEL interessierst.
 

Jobs

Pitch

 

Nimmt FELDERVOGEL an Ausschreibungen teil? 
Ja, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Der Auftraggeber brieft FELDERVOGEL. Ein schriftliches Briefing, insbesondere aber ein mündliches Briefing zwischen Auftraggeber und Agentur sind unverzichtbar. Denn nur mit Antworten zu den richtigen Fragen kann FELDERVOGEL überraschende Ideen und präzise Vorschläge erarbeiten.
  • Der Auftraggeber lädt maximal drei Agenturen zur Teilnahme am Pitch ein und honoriert sie angemessen. Was angemessen ist, hängt vom Umfang ab: mit oder ohne Idee, Konzept, Visual, Wording, Media, Terminplanung und weiteren Elementen. 



Was sind die Vorteile, was die Nachteile von Pitches?
Ausschreibungen erlauben es einem Auftraggeber, eine Breite von Vorschlägen zu erhalten, welche einander gegenübergestellt werden können. Dies kann vorteilhaft sein. Es sollte aber nach dem Zuschlag an die Sieger-Agentur genügend Zeit bleiben, den gewählten Vorschlag konzeptionell zu vertiefen und zu präzisieren. Denn in Pitches erarbeitete Vorschläge sind erfahrungsgemäss zu wenig präzise, als dass sie sofort umgesetzt werden könnten. Genau dies fordern Auftraggeber aber immer wieder. 
 

Warum dies? Ein Pitch befasst sich naturgemäss mit einem neuartigen Problem. Lösungen für Neues können nicht im Stillen durch eine Agentur entwickelt werden. Es braucht auf dem Weg zur präzisen Lösung den laufenden gegenseitigen Austausch zwischen Auftraggeber und Agentur. Diesem Anspruch in die Quere kommt, dass Ausschreibungen meist struktrierten Abläufen zu folgen haben. Aus nachvollziehbaren Gründen der Gleichbehandlung aller Teilnehmer. So finden zu wenig Gespräche zwischen Auftaggeber und den Agenturen statt. Dieses Vorgehen ist zwar fair gegenüber allen teilnehmenden Pitch-Agenturen. Es dient aber nicht der Qualität der Lösungen, welche sich ein Auftraggeber wünscht.

 

Gibt es Alternativen zu Pitches?
Zielführender als Pitches sind für beide Seiten persönliche Gespräche und Workshops. Sie dienen der Vertiefung der Aufgabenstellung und wirken als Katalysator für die kreative Lösungsfindung. FELDERVOGEL empfiehlt Auftraggebern diesen partnerschaftlichen Ansatz – er führt zu besseren und nachhaltigeren Lösungen. Meist sogar schneller, da die langwierigen Nachbesserungsrunden der Pitches ausbleiben.

 

Und wenn ein Auftraggeber nur eine Offerte möchte?
Eine Offerte ist selbstverständlich jederzeit kostenlos. Laden Sie uns zu einem persönlichen Gespräch bei Ihnen ein. Oder lernen Sie uns in unseren modernen Büroräumlichkeiten in Luzern kennen. Wir hören Ihnen gerne zu und machen einen Vorschlag, der Ihnen Erfolg bringt.
 

Kontakt

 

Vor welchen Herausforderungen stehen Agenturen wie FELDERVOGEL? 


Doppelrolle. Einerseits erledigen Unternehmen klassische Agenturaufgaben vermehrt inhouse; sie suchen die Zusammenarbeit mit der Agentur für spezifische Dienstleistungen, zum Beispiel für kreative Kampagnen, Fotografie oder die Produktion von Videospots. Anderseits brauchen nicht wenige Auftraggeber nach wie vor Fullservice. Auf diese Doppelrolle hat sich FELDERVOGEL schon länger eingestellt.

 

Inhaltshoheit. Während klassische Medien ihre Redaktionen abbauen, rüsten Kommunikationsabteilungen von Unternehmen auf. Sie brauchen vermehrt Inhalte, über die sie sich differenzieren können. Die ‹Contentisierung› von Marken unterstützt FELDERVOGEL mit Kompetenzen im Storytelling, bei Videoproduktionen und beim Corporate Publishing sowie mit OVREA Corporate Personality®.

 

Generationenkluft. Getrieben durch die fundamentale Veränderung der Massenkommunikation bilden sich zwei Kommunikationskulturen heraus. Die eine versteht neue «digitale» Mechanismen auf Anhieb. Die andere glaubt, die Generation der Digital Natives zu verstehen. Vor dieser Herausforderung stehen nicht nur Agenturen, sondern ebenso Unternehmen und Institutionen sowie die Politik.

OVREA

 

Was haben die Jahreszeiten und Himmelrichtungen mit OVREA gemeinsam?
Die Teilung in vier ist elementar. Sie prägt unsere Wahrnehmung. Die Einteilung in vier Phänomene oder Phasen findet sich bei vielen Systemen, Methoden oder Weisheiten. Vier Teile, die ein Ganzes bilden: Das ist verstehbar und beherrschbar, ohne dass zu grosse Komplexität entsteht. Auch OVREA Corporate Personality® basiert auf vier Dimensionen, insbesondere:

  • vier psychografischen Basiswerten 
  • vier Phasen des Lebenszyklus 
  • vier Kundengruppen, die grosse Werbevermarkter aus den Sinus-Milieus ableiten



Was ist OVREA?
OVREA Corporate Personality® ist eine psychografische Methode, die auf einmalige Weise Wissen aus Marktforschung, Media und Wahrnehmungspsychologie kombiniert. 
OVREA Corporate Personality® geht davon aus, dass nur vollständig ausgebildete Persönlichkeiten alle Anspruchsgruppen überzeugend ansprechen können. Persönlichkeiten können Unternehmen und Institutionen, aber auch einzelne Marken, Produkte und Dienstleistungen sein.

 

Was bringt OVREA?
Die psychografische Methode führt ausserordentlich schnell zu handfesten Aussagen über Stärken und Schwächen einer Marke oder eines Auftritts, eines Produkts oder einer Dienstleistung. Der Handlungsbedarf und dessen Zielrichtung werden sofort ersichtlich. Die Ergebnisse beschleunigen Findungs-, Veränderungs- und Kommunikationsprozesse mit hohen Chancen auf nachhaltige Umsetzung. OVREA findet Anwendung bei der:

  • Schaffung von einzigartigen Markenidentitäten und -persönlichkeiten
  • Kreation von Corporate Designs und Bildwelten mit Ankerbildern
  • Findung von USPs und UAPs in der Markenführung
  • Entwicklung von Kommunikationsstrategien
  • Wahl der optimalen on- und offline Medien (Touch-Points und Customer Journey)
  • Beurteilung von bestehenden Elementen der Kommunikation



Wie läuft OVREA ab? 

  • Projektstart: Besprechung mit dem Auftraggeber. Klären von Ausgangslage und Zielen. Festlegen der Workshop-Teilnehmer.
  • Vor dem Workshop: Versand des Workshop-Programms und Informationen zu OVREA an Teilnehmende. Eine einfache «Hausaufgabe» stimmt auf den Workshop ein. 
  • Workshop für 4 bis 10 Personen, vorzugsweise Entscheider, Dauer 3 bis 4 Stunden, mit Commitment der Teilnehmenden zu den Ergebnissen. Bei Bedarf können mehrere Workshops stattfinden. Dies bei grösserer Teilnehmerzahl oder um erste Ergebnisse zu vertiefen. 
  • Ein Report fasst die Ergebnisse, Commitments und Empfehlungen zusammen. Er dient als Basis für die weitere Kommunikationsentwicklung.



Wer hat OVREA entwickelt?
FELDERVOGEL hat die Methode auf Basis eines Innovationsprozesses entwickelt und mit Unterstützung von Fachleuten optimiert.

Auftraggeber von FELDERVOGEL können OVREA in Teilen auch unabhängig von der Agentur nutzbringend anwenden. Ebenso stellt FELDERVOGEL OVREA ausgewählten Beratern und Dozenten zur Verfügung.

Firma

 

Seit wann gibt es FELDERVOGEL? 
Als Kreativteam mit Daniel Felder und Mark Vogel seit 1988, als inhabergeführte Aktiengesellschaft und Kommunikationsagentur seit 1997.

 

Wie arbeitet FELDERVOGEL mit Auftraggebern zusammen? 
Drei Formen haben sich bewährt:  

  • als Leadagentur für integrierte Kommunikation
  • als Kommunikationsberatung für Strategie und Konzept
  • als Dienstleister mit ausgewählten Services für das Marketing: Kreation, Video und Foto, Typografie und andere 



Regelt FELDERVOGEL die Zusammenarbeit vertraglich?

  • Einzelne und kleinere Mandate offerieren wir und lassen uns den Auftrag schriftlich bestätigen. Bei absehbarem Überschreiten der Kosten gemäss Offerte – oft aufgrund zusätzlich anfallender, nicht vereinbarter Leistungen – informieren wir den Auftraggeber unverzüglich. 
  • Bei umfassenderen und langfristig angelegten Mandaten schliessen wir einen Rahmenvertrag ab, der dem Branchenstandard entspricht. 



Was setzt eine gute Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Agentur voraus? 
Nach unserer Erfahrung sind es vier Faktoren: 

  • Die Agentur muss das Produkt bzw. Angebot und den Markt des Auftraggebers wenn auch nicht detailliert, so doch in den Grundzügen verstehen.
  • Die Agentur muss in der Beratung und/oder Kreation gegenüber internen Stellen Mehrwert bieten können.
  • Die Agentur lässt sich und die gesetzten Ziele an Erfolgen messen.
  • Auftraggeber und Agentur sind sich grundsätzlich sympathisch; sie verpflichten sich zu Transparenz und Loyalität.



Wann und wofür zieht FELDERVOGEL Externe bei? 

  • Für die Programmierung von Websites 
  • Für die Media-Planung, insbesondere für Online 
  • Für die Produktion von Filmen, Videos und Radiospots
  • Für das Lektorat und Korrektorat



Lieferanten und Partner wählen wir in Absprache mit dem Aufraggeber aus. 

 

Für welche Branchen arbeitet FELDERVOGEL? 
Grundsätzlich für alle, zurzeit mit folgenden Schwerpunkten: Finanzen, Banken und Versicherungen; Immobilien und Bau, Architektur; Retail und Shopping; Aus- und Weiterbildung; Institutionen für Menschen mit Beeinträchtigung; Mobilität und Verkehr.

 

In welchen Branchenverbänden ist FELDERVOGEL Mitglied? 
Im Werbeclub Zentralschweiz WCZ, in dem Daniel Felder Präsident ist, sowie bei der Zentralschweizer Public Relations Gesellschaft ZSPR

 

Ist FELDERVOGEL als Sponsor engagiert?
Wir unterstützen das Kleintheater Luzern und den Artclub Luzern. 2018 sind wir beim Zentralschweizerischen Jodlerfest in Schötz Edelweiss-Sponsor. Weitere Engagements sind nicht geplant.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der FELDERVOGEL AG finden Sie hier:

AGB